Elster- und Göltzschradweg: Lückenschlüsse gefordert

Elsterbergs Bürgermeister Sandro Bauroth bat heute während eines Treffens in Greiz den Thüringer Landtagsabgeordneten Dirk Bergner, sich für die Lückenschlüsse am Elsterradweg sowie für einen länderübergreifenden Göltzschradweg einzusetzen. Mit letzterem könnte unter anderem die Göltzschtalbrücke, für die seitens der Stadt Reichenbach der UNESCO-Weltkulturerbe-Titel beantragt wurde, von Thüringer und Sächsischer Seite besser in Szene gesetzt werden.

Bezüglich eines Radweges entlang der Göltzsch hatte Dirk Bergner jedoch keine guten Nachrichten für Bauroth. Die Antworten der Thüringer Landesregierung auf seine Kleine Anfrage, an welchen Straßen Radwegebau geplant ist, beinhalten keinen Radweg ab der Landesgrenze aus Richtung Mylau nach Greiz.

Bergner wird zum Thema Göltzschradweg bei der Thüringer Landesregierung nachhaken. Mit Bauroth war er sich einig, dass der Tourismus in der vogtländischen Grenzregion (Landkreis Greiz/Vogtlandkreis) enorm angekurbelt würde, wenn es gelingt, die zwischen Greiz und Reichenbach stehende Göltzschtalbrücke als weltgrößte Ziegelsteinbrücke endlich gebührend zu vermarkten. Ein Radweg könnte dazu entscheidend beitragen, da der Fahrradtourismus gerade durch die Corona-Pandemie einen Boom erfahren hat. „Hier muss es eine für die Länder tragbare Lösung geben, die die Haushalte der Kommunen nicht zusätzlich belastet. Berücksichtigt werden muss auch, dass sich an der Straße Unternehmen, wie die Papierfabrik Köhler befinden, die stark vom Zulieferverkehr  per Lkw abhängig sind. Hier darf es keine Einschränkungen geben, um die Arbeitsplätze nicht zu gefährden“, sagt Dirk Bergner.

Enthalten in den Plänen der Landesregierung ist jedoch ein die Bundesstraße begleitender Radweg an der B 92, und zwar auf der Plauenschen Straße im Greizer Stadtteil Dölau. Die Finanzierung des 700 Meter langen Teilstücks des Elsterradweges sei in den Jahren 2021/22 vorgesehen, teilte die Landesregierung Dirk Bergner mit. Aktuell laufe die Projektplanung.

Als weitere geplante Radwege-Projekte an Bundesstraßen im Kreis Greiz nannte die Landesregierung einen 500 Meter langen Radweg zwischen Großebersdorf und Lederhose (Projektplanung, Finanzierung 2022 und Folgejahre), Beerweinschänke – Anschlussstelle Gera Leumnitz (Baurecht vorhanden, Finanzierung 2020/21), Hohenölsen (Projektplanung, Finanzierung 2023), 1,4 Kilometer Radweg zwischen Weida und Gera – 1. Bauabschnitt zwischen Weida und Wünschendorf/Mildenfurth (Projektplanung, Finanzierung 2021).

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Online-Petition Göltzschtalstraße jetzt mitzeichnen

Kommunalfinanzen und Bürokratieabbau Themen in Weida

Bodo Ramelow reist komfortabel