Waldbrandvorsorge neu denken

Thüringen muss sich besser als bisher auf die Gefahr von Waldbränden vorbereiten. Die FDP-Fraktion hat konkrete Vorschläge in den Thüringer Landtag eingebracht. Unter anderem gilt es, Stauseen, Talsperren und andere geeignete Wasserreservoirs technisch für die vereinfachte Löschwasserentnahme auszurüsten.

„Die Waldbrandgefahr wird sich durch den Klimawandel weiter verschärfen“, sagt Dirk Bergner, forstpolitischer Sprecher der Freien Demokraten. „Ohne eine stabile und ergiebige Wasserversorgung ist eine effektive Waldbrandbekämpfung nicht möglich. Die Landesregierung muss Möglichkeiten prüfen, wie zusätzliche Wasserreservoirs in waldbrandgefährdeten Regionen geschaffen werden können. Wir fordern, dass sie das Prüfergebnis dem Landtag bis Jahresende vorlegt.“

Außerdem soll die Landesregierung zur Verbesserung der Reaktionsgeschwindigkeit bei Waldbränden eine zentrale Schnittstelle der technischen und zivil-militärischen Zusammenarbeit schaffen. Dazu gehört, dass Übungen zwischen Polizei, Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk sowie der Bundeswehr durchgeführt werden.

Die FDP-Fraktion hat zwei weitere Anträge unter dem Motto „Das grüne Herz schützen“ in den Landtag eingebracht.

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Online-Petition Göltzschtalstraße jetzt mitzeichnen

Kommunalfinanzen und Bürokratieabbau Themen in Weida

Bodo Ramelow reist komfortabel