Liberale arbeiten im Landtag als Gruppe weiter

Rund 100 Anträge und Gesetzesinitiativen haben die Freien Demokraten in den vergangenen beiden Jahren in den Thüringer Landtag eingebracht. Jüngst fand so die Forderung der Liberalen, dass Jäger zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest Nachtzielgeräte einsetzen dürfen, die Billigung des Parlaments. Diese erfolgreiche Arbeit werden die Freien Demokraten – Dirk Bergner, Thomas Kemmerich, Robert-Martin Montag  und Franziska Baum -  nach Verlust des Fraktionsstatus als Parlamentarische Gruppe fortsetzen.

Dr. Ute Bergner hatte zu Beginn des Monats nach ihrem Beitritt zu einer anderen Partei die Fraktion der FDP verlassen. Somit gibt es noch vier Liberale im Thüringer Landtag. Um eine Fraktion gründen zu können, benötigt man jedoch fünf Abgeordnete.

Dirk Bergner (die Nachnamensgleichheit mit Frau Dr. Bergner ist Zufall) wird im Thüringer Landtag liberale Gesichtspunkte in die Arbeit des Innen- und Kommunalausschusses, des Ausschusses für Infrastruktur, Landwirtschaft und Forsten sowie des Ausschusses für Umwelt, Energie und Naturschutz einbringen. Der Bauingenieur bringt für diese Tätigkeiten ein umfangreiches Knowhow und viel Berufserfahrung mit. Außerdem hat er als langjähriger ehrenamtlicher Bürgermeister seiner Heimatstadt Hohenleuben sowie als aktives Mitglied des Kreistages Greiz große kommunalpolitische Erfahrung. Dirk Bergner ist auch Mitglied im Thüringer Wahlprüfungsausschuss.

Der Name ändere sich, sagt Bergner. Es heiße nicht mehr FDP-Fraktion, sondern Gruppe. „Doch der Inhalt und der Stil unserer Arbeit bleiben gleich. Wir werden weiterhin unserer Aufgabe als Oppositionspartei gerecht, werden die Arbeit der Landesregierung kritisch begleiten und hinterfragen. Und wir werden weiter Sacharbeit betreiben, eigene Ideen zur Entwicklung unseres Landes und Lösungsvorschläge für Probleme in den Landtag einbringen und dort zur Diskussion stellen.“ Davon können sich die Thüringer Bürgerinnen und Bürger ab heute auch ganz konkret überzeugen. Die dreitägige Landtagssitzung, die heute 14 Uhr, morgen und Freitag jeweils 9 Uhr beginnt, kann am Live-Stream des Landtages verfolgt werden.
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Online-Petition Göltzschtalstraße jetzt mitzeichnen

Kommunalfinanzen und Bürokratieabbau Themen in Weida

Bodo Ramelow reist komfortabel