Thüringens grünes Herz schützen

Am Vortag des Tags der Deutschen Einheit besuchte Dirk Bergner, der forstpolitische Sprecher der Liberalen im Thüringer Landtag, die Verbandstagung des Thüringer Waldbesitzerverbandes in Ohrdruf.

Dort schilderten alle Redner glaubhaft: Der Thüringer Wald ist noch lange nicht über den Berg. Nach den Extremwetterereignissen der vergangenen Jahre, dem massiven Befall mit Schädlingen, wie dem Borkenkäfer, gilt es auf vielfältige Weise die Waldbesitzer zu unterstützen.
Die Verstetigung der Flächenprämie, die unbürokratische Beseitigung von Kalamitätsholz oder die Anlage von weiteren Wasserrückhaltebecken für die Löschwasservorsorge, sind hier als notwendige Maßnahmen zu nennen. Die Freien Demokraten im Thüringer Landtag haben unter dem Titel "Das Grüne Herz Deutschlands schützen" entsprechende Anträge ins Plenum eingebracht, erläuterte Dirk Bergner während seiner Rede und machte klar: "Gerne werden wir weiterhin mit den Waldbesitzern/für die Waldbesitzer und mit dem Verband Anregungen zur Verbesserung der Situation in die Politik einbringen."

Wenn Thüringen seine wunderbaren Wälder dauerhaft erhalten wolle, so Bergner, müsse der Freistaat auch etwas dafür tun. Und das gelte nicht nur auf den landeseigenen Flächen.





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Online-Petition Göltzschtalstraße jetzt mitzeichnen

Kommunalfinanzen und Bürokratieabbau Themen in Weida

Bodo Ramelow reist komfortabel